TOP Ö 7: Nutzung des Gemeindehauses; Anfrage des Vereins Bürgerstübchen e.V. bezüglich dauerhafter Nutzung des Besprechungsraumes einschließlich Büro im Erdgeschoss anstatt der bisherigen Räumlihchkeiten im Obergeschoss - Anhörung des Ortsbeirates

 

Ortsvorsteherin Seibert informiert, am 16.01.2018 hätten Besucher des Seniorentreffs hin­sichtlich o. g. Nutzungsänderung bei ihr angefragt, da einige Senioren nicht mehr in der Lage wären, über die Treppe ins Obergeschoss zu gelangen.

Deshalb beabsichtige sie diese Thematik der Verwaltung (Kämmerei/Stadtbauamt) vorzu­tragen und zur Diskussion zu stellen, da ggf. Umbaumaßnahmen in geringem Umfang

(z. B. Entfernung der Wand zwischen dem derzeitigen Büro der Ortsverwaltung und dem Besprechungsraum im EG) notwendig seien, welche auch in statischer Hinsicht geprüft werden müssten.

Gegebenenfalls sollten die hierfür erforderlichen Kosten im Doppelhaushalt 2019/2020 veranschlagt werden.

Sie habe die Vorstellung, das spätere Büro der Ortsverwaltung im OG (vor der Küche) sollte mittels einer abschließbaren Schiebetür vom Sitzungsraum – welcher sodann u. a. auch als Jugendraum genutzt werden könnte – abgetrennt werden.

Zunächst sei jedoch die grundsätzliche Frage mit der Verwaltung zu klären, ob o. g. Nutzungsänderung überhaupt realisierbar sei, wobei u. a. auch zu prüfen wäre, welche Mindestanforderungen für einen Seniorentreff im Erdgeschoss zu erfüllen seien.

 

Ortsbeiratsmitglied Metzger ist der Auffassung, im Bereich der evangelischen Kirche wäre ein für einen Seniorentreff geeigneter Raum vorhanden.

 

Die Vorsitzende weist darauf hin, diese Option wäre bereits seitens des Vereins Bürger­stübchen e. V. vehement abgelehnt worden.

 

Im Rahmen einer sich hieran anschließenden kürzeren Aussprache kommt der Ortsbeirat überein, dass vorstehend genannte Anfrage des Vereins Bürgerstübchen e. V. auf Nutzungsänderung des Gemeindehauses seitens der Verwaltung geprüft werden solle.

Diesbezüglich werden keine Einwände oder Bedenken geäußert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verteiler:

Amt 10 – 1 x

Amt 20 – 1 x

Amt 60.3 – 1 x

Amt 60/65 – 1 x