TOP Ö 1: Ausbau der K 1 (Bliestalstraße ab Ortsende bis Landesgrenze) - Information

 

Ortsvorsteher Körner begrüßt Herrn Bürgermeister Gauf sowie Herrn Mannschatz (UBZ) zu diesem Tagesordnungspunkt, wobei er um nähere Informationen zu o.g. Projekt bittet.

 

Zunächst entschuldigt Herr Bürgermeister Gauf den zuständigen Dezernenten des Stadt­bauamtes, Herrn Beigeordneten Pirmann, sowie den Leiter des Stadtbauamtes, Herrn Michels, welche beide verhindert wären, an der heutigen Sitzung des Ortsbeirates teil­zunehmen.

Herr Mannschatz werde bezüglich der aktuellen Planung der Maßnahme informieren, welche seitens UBZ betreut werde.

Es sei zu begrüßen, dass dieses Vorhaben in wenigen Monaten in Angriff genommen werden könnte, was insbesondere der Initiative des verstorbenen Oberbürgermeisters, Herrn Kurt Pirmann, zu verdanken wäre, welcher sich diesbezüglich wiederholt mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Verbindung gesetzt habe.

Sodann bittet Herr Bürgermeister Gauf Herrn Mannschatz um Vorstellung der beabsich­tigten Tiefbaumaßnahme.

 

Herr Mannschatz erläutert die Pläne hinsichtlich des sog. „Bestandsausbaus“, was bedeute, dass im Hinblick auf die Straßenführung keinerlei Änderungen erfolgen würden.

Nach Durchführung der Maßnahme werde die Straßendecke ca. 12 cm höher liegen, was sich durch den Einbau von ca. 8 cm Tragschicht sowie ca. 4 cm Deckschickt ergebe.

Es wäre eine Bauzeit von ca. 8 Wochen geplant, wobei eine Vollsperrung erforderlich sei.

Jedoch wäre die Zufahrt für Rettungs-/Einsatzfahrzeuge jederzeit gewährleistet.

Die Ausschreibung der erforderlichen Arbeiten werde voraussichtlich noch vor Weihnach­ten 2018 erfolgen.

Nach Auswertung der Angebote im Januar/Februar 2019 werde der Straßenausbau im Früh­jahr (ggf. April/Mai 2019) in Angriff genommen (günstige Witterung vorausgesetzt).

Bei diesem Projekt würden ca. 4.000 t Asphalt verbaut.

Während der Bauzeit werde der Kettersbergerhof lediglich über einen am Buchenwaldhof vorbeiführenden Feldwirtschaftsweg erreichbar sein.

 

Ortsbeiratsmitglied Brünisholz erkundigt sich, ob die im Bereich des betroffenen Bauab­schnitts der K 1 gelegenen Anwesen (4 Anwohner) während der gesamten Bauzeit (8 Wochen) von der Vollsperrung betroffen wären.

 

Herr Mannschatz verneint dies. Nach Aufbringung der Asphaltschicht in einem Teilbereich könne dieser ggf. bereits am Folgetag seitens Anliegern befahren werden.

 

Ortsbeiratsmitglied Nentwig spricht die Befestigung der Bankette an.

 

Herr Mannschatz erklärt, in einem zur Bachseite hin gelegenen Teilbereich werde das Bankett neu hochgemauert. Ansonsten werde der Bankettbereich mittels Recycling- bzw. Vorsiebmaterial ausgefüllt und mit Rasen versehen – ggf. Angleichung mittels Schotter bei Einfahrten (z.B. zum Wanderweg etc.). Die vorhandenen Bäume blieben erhalten.


 

Jedoch würden die Leitplanken ersatzlos entfernt, da diese bei der künftighin hier beab­sich­tigten Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h nicht mehr erforderlich seien.

 

Ortsvorsteher Körner dankt Herrn Bürgermeister Gauf sowie Herrn Mannschatz für die Informationen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verteiler:

Amt 60/66 – 1 x

Amt 84 – 1 x