TOP Ö 1: Gewährung von Zuschüssen gemäß den „Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine“

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

 

Den Sportvereinen werden die in der Anlage aufgeführten Zuschüsse für die Unter­haltung vereinseigener Anlagen gewährt.

 

 

 


Der Vorsitzende verweist auf die Vorlage und erläutert diese.

 

Herr Schönborn fragt nach, wieso der SVN Zweibrücken hier in dieser Liste „Zuschüsse vereinseigener Anlagen 2019“ nicht dabei ist, wo doch die Insolvenz des Vereins abge­schlossen ist. Er fragt auch, wie es sich jetzt mit der Bandenwerbung im Westpfalzstadion verhält, was das Nutzungsentgelt an die Stadt betrifft.

Bürgermeister Gauf erklärt, dass es sich bei diesem Tagesordnungspunkt um die Bezu­schussung vereinseigener Anlagen handele und der SVN Zweibrücken im Westpfalz­stadion nicht Eigentümer der Sportanlagen ist, sondern die Stadt. Bezüglich der Banden­werbung gibt er zu verstehen, dass das eine andere Thematik sei und nicht zu diesem Tagesordnungspunkt passe.

 

Herr Düker fragt, wie es sich mit den Vereinen verhält, die städtische Anlagen nutzen und hierfür ein Nutzungsentgelt an die Stadt zu zahlen hätten.

Herr Deller erklärt, dass durch Gremiumsbeschlüsse eine Verfahrensweise vorgegeben sei, wie mit den einzelnen Vereinen, die städtische Anlagen nutzen, abgerechnet werde.

Bezüglich der Frage, wie dies aktuell beim SVN Zweibrücken sei, teilt Herr Deller mit, dass der Verein die Insolvenz erfolgreich abgeschlossen habe und der Verein weiter be­steht. Auch habe der Verein zwischenzeitlich einen neuen Vorstand gewählt. Aktuell spielt der Verein in einer tieferen Liga (B-Klasse) als zu dem Zeitpunkt wo die Festsetzung der Bandenwerbung erfolgte (Regionalliga). Die Verwaltung habe dies so auch anerkannt und wird sich zeitnah mit dem neuen Vorstand treffen und dies und andere Dinge besprechen.

 

Bürgermeister Gauf gibt zu verstehen, dass es sich bei diesem Tagesordnungspunkt um Zuschüsse für vereinseigene Anlagen handelt und bittet das Gremium ungeachtet der vorstehenden Fragen um Abstimmung.

 

Wegen Sonderinteresse nimmt Frau Bauer (Vorstand TSG Mittelbach/Hengstbach), Herr Schmid (erweiterter Vorstand VB Zweibrücken), Herr Brünisholz (erweiterter Vorstand TuS Wattweiler), Herr Dury (erweiterter Vorstand Pfälzischer Rennverein) und Frau Alt (Vorstand VT Zweibrücken) an der Beratung und Beschlussfassung nicht teil.

 

Der Sportausschuss fasst   e i n s t i m m i g   folgenden

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

9

Nein:

0

Enthaltung:

0

 

An der Abstimmung nahmen 9 Mitglieder teil.