TOP Ö 3: Verschiedenes

Ortsbeiratsmitglied Nizard spricht die „Nahversorgung“ des Stadtteils Mörsbach an, welche bereits im Rahmen der letzten Sitzung des Ortsbeirates am 05.11.2019 thematisiert wurde.

Mittlerweile wären diesbezügliche Anfragen sowohl an die Bäckerei Sprengard als auch an die Metzgerei Burgard gerichtet worden.

Seitens der Bäckerei Sprengard werde derzeit ein Nachfolger/eine Nachfolgerin für die bisherige Fahrerin des anliefernden Fahrzeugs gesucht, welche diese Funktion ab Jahres­wechsel definitiv nicht mehr wahrnehmen werde. Sollte kein Nachfolger/keine Nachfol­gerin gefunden werden, werde dieser Service ab 01.01.2020 eingestellt.

 

Ortsbeiratsmitglied Murer bemerkt, ggf. sollten noch andere, in Homburg ansässige Bäckereien diesbezüglich befragt werden. Zunächst sollte jedoch abgewartet werden bis Klarheit hinsichtlich der Bäckerei Sprengard bestehe.

 

Ortsbeiratsmitglied Nizard berichtet weiter, die Personaldecke der Metzgerei Burgard wäre momentan zu dünn, um einen Service zur Versorgung von Mörsbach bzw. anderer Orte wahrnehmen zu können. Bis Jahresanfang 2020 werde versucht, einen diesbezüglichen Fahrer zu finden.

Als Alternative hierzu wäre die Metzgerei Burgard bereit, ggf. einen Wurst- und Fleisch­automaten vor Ort aufzustellen (Stromanschluss erforderlich).

 

Ortsbeiratsmitglied Dr. Igel weist in diesem Zusammenhang auf die im Bereich Dorfplatz befindliche Stromstation der Stadtwerke hin, welche – nach Rücksprache mit den Stadt­werken – hierfür ggf. genutzt werden könnte.

 

Ortsbeiratsmitglied Nizard erklärt, er beabsichtige noch Kontakt mit der Metzgerei Braun (Konken) aufzunehmen, welche zusätzlich auch über eine Bäckerei verfüge.

 

Der Vorsitzende ist der Auffassung, falls letztendlich weder eine Bäckerei noch eine Metzgerei die „Nahversorgung“ übernehmen könnten, schlage er vor, Kontakt mit dem CAP-Markt aufzunehmen, welcher Waren bereits nach Käshofen und Großbundenbach liefern würde.

 

Sodann erklärt Ortsbeiratsmitglied Boßlet, im Bereich des Spielplatzes seien einige In­standsetzungsarbeiten an Spielgeräten erforderlich. Außerdem wäre eine Ruhebank seit ca. 2 – 3 Monaten stark beschädigt.

Somit bezweifle er, dass hier die Verkehrssicherheit noch gegeben sei.

In diesem Zusammenhang frage er sich, wie oft hier die Spielgeräte seitens UBZ kon­trolliert werden. Außerdem sei in den Sommermonaten keine Beschattung gegeben.

 

Ortsbeiratsmitglied Knobloch weist ebenfalls auf den teilweise desolaten Zustand der Spielgeräte hin. Außerdem würden hier Spielgeräte für Kleinkinder fehlen (z.B. Schaukel etc.), weshalb eine Aufwertung des Spielplatzes wünschenswert sei.


 

Ortsbeiratsmitglied Dr. Igel informiert, im Rahmen der letzten Haushaltsbesprechung der Verwaltungsspitze mit den Ortsvorstehern am 06.09.2018 sei berichtet worden, dass in den Jahren 2021/2022 die 3. Ausbaustufe des Spielplatzes realisiert werden solle, wobei u.a. ein großes Klettergerüst für ältere Kinder vorgesehen wäre. Eventuell könnte diese Maß­nahme auch auf das Jahr 2020 vorgezogen werden.

Ihr sei aufgefallen, dass Mitarbeiter des UBZ den Spielplatz wöchentlich anfahren würden.

 

Im Anschluss daran erkundigt sich Ortsbeiratsmitglied Glahn, ob in Mörsbach ein Neu­jahrsempfang vorgesehen sei.

 

Ortsvorsteher Ruf bejaht dies. Ein konkreter Termin stehe derzeit noch nicht fest – jedoch sollte dieser möglichst früh (in der ersten oder zweiten Januarwoche – möglicherweise freitags) durchgeführt werden.

 

Sodann informiert Ortsvorsteher Ruf hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse Dorfplatz Mörsbach.

Eigentümerin des Dorfplatzes sei die Stadt Zweibrücken. Lediglich der kleine Teilbereich, auf dem sich die Elektrostation befinde, sei im Eigentum der Stadtwerke.

Der UBZ wäre lediglich für die Pflege des Platzes zuständig.

Der Vorsitzende spricht sich dafür aus, den Dorfplatz zu Parkzwecken – zumindest bei Veranstaltungen – zu nutzen.

 

Ortsbeiratsmitglied Reinhardt weist darauf hin, dies wäre auch im Hinblick auf die gegen­über befindliche Feuerwehrausfahrt zu begrüßen, da infolge beidseits der Steinackerstraße parkender Kraftfahrzeuge ggf. das Löschfahrzeug behindert werde, was insbesondere bei Ein­sätzen problematisch wäre.

 

Ortsvorsteher Ruf macht auf den Mörsbacher Adventsumtrunk aufmerksam, welcher am Samstag, dem 07.12.2019 (ab 17.00 Uhr) an der Dreifaltigkeitskirche stattfinden werde.

Folgende Vereine/Organisationen hätten bislang ihre Beteiligung zugesagt:

Löscheinheit Mörsbach, Sportverein SV 21 Mörsbach e. V. sowie Bürgerinitiative.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verteiler:

Amt 10 – 1 x

Amt 51 – 1 x

Amt 81 – 1 x

Amt 84 – 1 x