TOP Ö 1.3: Vorstellung des Projektes Bürgerarbeit

Beschluss: TOP ohne Abstimmung

Die stellvertretende Geschäftsführerin, Frau Birgit Heintz, erläutert das Projekt anhand einer umfangreichen Tischvorlage den Mitgliedern des Sozialausschusses.

 

Die ARGE Zweibrücken hat zusammen mit der ARGE Pirmasens den Zuschlag für das Projekt „Bürgerarbeit“ bekommen, welches Mitte Juli 2010 startete.

 

Die „Bürgerarbeit“ besteht aus vier Komponenten:

 

l          Beratung/Standortbestimmung

l          Vermittlungsaktivitäten

l          Qualifizierung/Förderung (Dauer der Aktivierungsphase sechs Monate)

l          Bürgerarbeit im engeren Sinne (sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungs­angebot – Dauer bis zu 36 Monate)

 

Frau Birgit Heintz verdeutlicht, dass die Arbeitsstellen zusätzlich und im öffentlichen Interesse liegen müssen.

 

Ziel des Projekts ist es, arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige durch Aktivierung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. Nur die arbeitslosen erwerbsfähigen Hilfe­bedürftigen, bei denen eine Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt nicht möglich ist, sollen in „Bürgerarbeit“ vermittelt werden.