TOP Ö 1: Helmholtz-Gymnasium Beleuchtungserneuerung 1. BA (Neubau 2. OG)

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

 

Der Auftrag soll an die billigstbietende Firma, Wiko-Elektro, Pirminiusstraße 11, in 66500 Hornbach, laut Angebot vom 26.08.2010, zum Preis von 55.673,02 € erteilt werden.


Der Vorsitzende verweist auf die Vorlage.

 

Ratsmitglied Schneider lobt die Beleuchtungserneuerungen, möchte jedoch wissen, wie hoch die Gesamtanschlussleistung für alle Klassenräume sind, d. h. was durch die neue Leuchttechnik an Energie eingespart werde.

 

Der Vorsitzende sagt zu, die Daten werden in naher Zukunft nachgeliefert.

 

Ratsmitglied Kroh interessiert sich für die Kosten der gesamten Maßnahme.

 

Herr Kessler (Amt 60) führt aus, dass es sich um insgesamt ca. 36 Klassensäle handele, womit für die komplette Maßnahme noch einmal die gleiche Summe wie bisher an Kosten auf die Verwaltung zukäme.

 

Ratsmitglied Kaiser erkundigt sich, ob auch die Beleuchtung des Lehrerzimmers im Helmholtz-Gymnasium verbessert werde. Oft befänden sich nicht viele Lehrkräfte im Lehrerzimmer, das Licht könne jedoch bislang nicht entsprechend reguliert werden.

 

Der Vorsitzende gibt an, zukünftig werde auch das Lehrerzimmer mit einer anwesenheits­gesteuerten Beleuchtung ausgestattet.

 

Der Hauptausschuss fasst   e i n s t i m m i g   folgenden

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

12

Nein:

0

Enthaltung:

0

 

 

 

 

 

Verteiler:

 

Amt 20 – 1 x

Amt 60/65 – 1 x