TOP Ö 5: Ergebnisse der Schülerbefragung des Arbeitskreises Prävention zum Thema Alkohol, Vorstellung der Ergebnisse in der Sitzung

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Herr Franzen übergibt das Wort an Frau Bieg und Frau Buchholz, die die Ergebnisse der Umfrage mittels einer Power-Point-Präsentation näher erläutern.

 

Der AK präventive Jugendarbeit Zweibrücken hat einen anonymen Fragebogen (nur Angaben zu Alter und Geschlecht) speziell für Zweibrücken erstellt, der sich an der jährlichen Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung orientiert.

 

Insgesamt wurden 218 Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren aus Sportvereinen, aus Schulen, im JUZ, bei den Jugendscouts und auf der Straße befragt.

 

Ergebnisse der Umfrage:       

-          Erstkontakt mit Alkohol hauptsächlich in der Familie im Alter zwischen                     11 – 13 Jahren (kein Unterschied zwischen Mädchen und Jungen)

-          Mädchen haben öfters mit Polizei / Ordnungsamt zu tun

-          Haltung gegenüber Alkohol ändert sich mit steigendem Alter von negativ zu positiv

-          Konsum am Wochenende (hauptsächlich Spaß und Gesellschaft)

-          ab 15 Jahren ist ein vermehrter regelmäßiger Alkoholkonsum zu beobachten

-          exzessives Trinken bleibt die Ausnahme

 

Nutzen der Umfrage:

-          Arbeiten mit bestimmten Altersgruppen

-          Entdramatisierung

-          mit der Thematik „Familie & Alkohol“ intensiver befassen

 

Angebote werden anhand der erlangten Erkenntnisse nun erarbeitet bzw. an die Situation angepasst.

 

Einige Mitglieder des Ausschusses bedanken sich für die geleistete Arbeit/Umfrage. Der Vorsitzende schließt sich diesem Lob an und erinnert nochmal wie wichtig dieses ernste Thema ist.