TOP Ö 6: Baumbewuchs entlang der Friedhofsmauer
- Information über geplante Fällungen

Ortsvorsteher Hüther berichtet, es handele sich dabei um die links des Friedhofes im Hangbereich befindlichen Bäume (Douglasien).

Nachdem er sich bei der Verwaltung hinsichtlich deren Standsicherheit erkundigt habe, sei festgestellt worden, dass einzelne Bäume bei entsprechender Witterung (d. h. stärkere Stürme) eine Gefahr darstellen könnten.

Da die Entfernung einzelner Bäume als nicht möglich erscheine, sei zur Gefahrenabwehr die Fällung sämtlicher, in o. g. Bereich befindlicher Bäume vorgesehen.

 

Ortsbeiratsmitglied Schmidt erklärt, falls die beabsichtigten Baumfällungen aus Gründen der Gefahrenabwehr als notwendig erachtet würden, könnten gegen diese Maßnahme keine Einwände vorgebracht werden.

Er frage sich in diesem Zusammenhang jedoch, ob Ersatzpflanzungen – insbesondere im Hinblick auf die Vermeidung von Erosionen – vorgesehen wären.

 

Ortsvorsteher Hüther antwortet, im Hinblick darauf, dass die Baumwurzeln im Erdreich verbleiben würden, gehe er davon aus, dass keine nennenswerte Erosionsproblematik entstehen werde.

Bezüglich einer künftigen Gestaltung des betreffenden Geländestreifens wären seitens der Verwaltung bislang noch keine Aussagen erfolgt, weshalb er zu der Frage nach eventuellen Ersatzpflanzungen derzeit keine Aussage treffen könne.

 

Ortsbeiratsmitglied Adelfang schlägt vor, gegenüber der Verwaltung entsprechende Ersatz­pflanzungen anzuregen.

 

Der Vorsitzende sagt dies zu.


 

Verteiler:

Amt 20 – 1 x

Amt 84 – 1 x